BrauManufaktur Baltrum GbR
BrauManufaktur Baltrum GbR

Hier finden Sie uns

BrauManufaktur Baltrum
Westdorf 53
26579 Baltrum

Kontakt

Rufen Sie einfach an!

 

Tel. 0152-53776437

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Brouwt Mijn Bier!

Der Brauvorgang

Mälzen

Getreidekörner (je nach Biersorte Gerste, Weizen, Roggen o.a.) werden unter Zugabe von Wasser zum Keimen gebracht. Beim Keimvorgang werden die notwendigen Enzyme für den Brauprozess im Korn gebildet.

 

Darren

Bei der Trocknung (Darren) des gekeimten Getreides durch Erhitzen (85 – 100 Grad Celsius) wird der Keimvorgang unterbrochen. Wir sprechen jetzt vom Malz.

Beim Darren erhält das Getreide auch seine unterschiedliche Röststärke, was Farbe und Geschmack des späteren Bieres maßgeblich beeinflusst.

 

Schroten

Das Malz wird zur späteren Verarbeitung geschrotet (zerkleinert).

 

Maischen

Das Malz wird mit dem Brauwasser vermischt. Dies geschieht in der so genannten Maischepfanne, in der das Getreide-Wassergemisch nun erhitzt wird. Die Temperatur dieses Gemisches wird sukzessive erhöht, wobei unterschiedliche Prozesse ausgelöst werden. Bei niedrigeren Temperaturen wandeln Enzyme die Stärke in gärfähigen Zucker um, bei höheren Temperaturen in unvergärbare Dextrine, die jedoch für den Körper des Bieres wichtig sind.

 

Abläutern
Die festen Bestandteile (Treber) werden von den flüssigen (Bierwürze) getrennt. Danach wird der Treber noch einmal mit heißem Wasser vermischt und gefiltert. Dadurch soll der ganze enthaltene Zucker aus dem Treber herausgelöst werden.

 

Bierwürze kochen
Dieser Brauvorgang vollzieht sich in der Würze- oder Sudpfanne. Dort wird die Bierwürze gekocht. Jetzt kommt auch der Hopfen in die Bierwürze. Durch das Kochen der Würze wird diese zusätzlich konzentriert und entkeimt.

 

Ausschlagen und Abkühlen

Der fertige Sud wird nun grob gefiltert und schnell abgekühlt.

 

Gären

Nachdem die Würze auf eine gärfähige Temperatur gekühlt wurde, kann die Hefe zugefügt werden. Es beginnt der eigentliche Gärprozess. Der in der Würze enthaltene Zucker wird innerhalb von fünf bis acht Tagen in Alkohol und Kohlendioxid vergoren. Je nach zugesetzter Hefe entsteht untergäriges oder obergäriges Bier.

 

Lagern

Abschließend wird das Bier in die Lagertanks umgefüllt, in denen nachvergoren wird. Der restliche Zucker wird hierbei noch in Alkohol umgewandelt.

Je nach Biersorte kann die Nachgärung zwischen drei Wochen und drei Monaten dauern.

Durch die Lagerung erhält das Bier seine Reife und den endgültigen Geschmack.

Warum ungefiltertes Bier?

 

Bier enthält unter anderem Vitamine, Mineralstoffe, Kohlenhydrate, Enzyme und Spurenelemente. Es enthält weniger Kalorien als Saft und Wein und regt darüber hinaus den Appetit an.

Bier wirkt isotonisch, hat also die gleiche Konzentration an Mineralstoffen wie die körpereigenen Flüssigkeiten und ist für den Körper wesentlich besser verwertbar als jedes Sportgetränk.

 

Zum Beurteilen eines Bieres benutzen wir unsere Sinne: Aussehen, Geruch und natürlich der Geschmack bestimmen seine Qualität. Hierbei darf es nicht zu kalt und nicht zu warm sein. In unserer Region empfindet man eine Biertemperatur zwischen 7 und 8 Grad Celsius als angenehm.

 

Bei uns wird Bier handwerklich gebraut. Jeder Brauvorgang wird hier mit Herz und Hand betrieben. Unsere Biere sind ungefiltert und enthalten deshalb noch zahlreiche unterschiedliche Schweb- oder Trubstoffe, die sich je nach Lagerungsstand des Bieres noch völlig im Bierglas befinden oder aber mehr oder weniger auf dem Boden des Lagertanks abgesetzt haben. Das ungefilterte Bier enthält noch malzeigene Eiweißteilchen und vitaminreiche Hefezellen. 
Das Naturtrübe schmeckt vollmundiger und geschmacklich vielseitiger als filtriertes Bier. Es enthält zudem keine (ungewünschten) Zusatzstoffe, die zum Filtrieren klaren Bieres eingesetzt werden.

 

Damit steht unser Bier in einer jahrtausende alten Tradition der gesunden Nutzung dieses Getränks.

 

Übrigens: auf über 4.000 Jahre alten Tontafeln der Sumerer wird Bier (natürlich naturtrübes!) im Rahmen medizinischer Verschreibung erwähnt!

 

Naturtrübes Bier hat seinen eigenen, charakteristischen Geschmack. Wer sich einmal darauf eingelassen hat, zieht es in der Regel einem filtrierten Bier vor.

 

Also: Lassen Sie sich von uns verführen. Ihrem Gaumen und Ihrer Gesundheit zuliebe!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© BrauManufaktur Baltrum GbR